lotus20130726Ich hab mir ja jetzt – zur Abrundung der vor ca. 3 Monaten begonennen Tattoos noch eine Lotusblüte machen lassen – in Rona’s Tattoostudio in Wiener Neustadt – weil sie mich einfach angesprochen hat – und eine wunderschöne Blume ist – nachdem ich sie hatte – hab ich auch noch zusätzlich mehr über die Symbolik und BeDeutung recherchiert – und möchte euch dran teilhaben lassen 😉

Das Besondere an den Blättern des Lotos ist, dass sie flüssigkeitsabweisend sind, sodass beispielsweise Wasser einfach abperlt. Dadurch bleiben die Blätter stets sauber, und es können sich keine Pilze oder andere Organismen auf ihnen bilden, die der Pflanze schaden könnten (Lotuseffekt).

(mehr …)

Advertisements

20130717„…. ist nicht, unzulänglich zu sein

unsere größte Angst besteht darin, grenzenlos mächtig zu sein

unser Licht, nicht unsere Dunkelheit, ängstigt uns am meisten ……“

An diese Worte dachte ich heute „zu.fällig“ – in ganz einem anderen Zusammenhang – suchte mir das Video raus (mehr …)

ctm-pentadesignIch hatte vor Kurzem auf Facebook verkündet, dass ich jetzt mal „Urlaub mache“ und gestern kam von einem Bekannten die Meldung – „was heißt Urlaub? Du bist doch eh schon ganze Zeit im Urlaub“.

Stimmt  theoretisch – ich bin seit 1.3.2013 arbeitssuchend gemeldet – von daher – eigentlich „in Urlaub“ – aber ich habs nie wirklich so empfunden, weil ich mich Anfang des Jahres einem Projekt verschrieben hatte, wo ich mit vollem Herzen – und mit meiner ganzen Kraft und Energie – mit dabei war – und mir immer wieder „Neues“ hab einfallen lassen, damit dieses Projekt letztendlich erfolg-&-reich werden hätte können – und die Rückmeldungen gaben mir recht – wir waren auf einem guten Weg.

(mehr …)

Menno – diese Worte gehen mir jetzt seit einer Woche nicht mehr aus dem Kopf – ich hatte sie aufgeschnappt, als sich zwei Männer bei der vorwöchigen Familienaufstellung über eine spezielle „Krankheit“ unterhalten hatten – als typischer Verlauf von Beziehungen von Menschen mit dieser Diagnose. Und seither bin ich wieder nachhaltig unrund – weil ich aus eigener Erfahrung diese Aussage bestätigen kann.

Ich hatte schon lange nicht mehr dran gedacht – weil ich die damalige Person, welche von dieser Diagnose betroffen war, schon lange Zeit nicht mehr gesehen habe – und auch unsere damals gemeinsame Bezugsperson seinen Weg aus meinem Leben gefunden hat – schon vor fast  5 Jahren. Aber jetzt ist alles wieder absolut präsent – und ich habe fast Angst um einen Menschen, den ich wirklich mag.

(mehr …)

wn 055Gestern habe ich meinen ehemals „guten Freund“ wieder getroffen – „zu.fällig“ – aber auch grad mal wieder zum richtigen Zeitpunkt – weils einfach noch das Tüpfelchen auf dem i war und ist, dass ich dieses Thema wirklich abgehandelt und aufgearbeitet habe. Irgendwie schwang seit unserem letzten Gespräch bei mir doch noch mit – wie wirds mir gehen, wenn ich ihn mal wieder real gegenüber stehe – nachdem wir doch jahrelang teilweise ziemlich oft zusammen was unternommen hatten und er fast schon fixer Bestandteil meines Lebens war.

Aber ich muss sagen, für mich wars gestern ganz angenehm – und ich bin froh über diesen ZuFall, der mir zu einem Zeitpunkt zu gefallen ist, wo ich nicht damit gerechnet hatte. Hatten wir uns vor einigen Wochen unterkühlt mit Händedruck von einander verabschiedet, so wars für mich gestern überhaupt kein Thema, ihn auch wieder mit „Bussi Bussi“ zu begrüssen und mich auch ebenso von ihm zu verabschieden. Wars beim letzten Abschied so, dass ich vor dem Treffen (m)eine bewusste emotionale Mauer aufgebaut hatte – war ich gestern eben „wie immer“ – offen und auf Menschen zugehend.

(mehr …)

facebook-logoIch habe vor einiger Zeit ein gemeinsames Projekt als „unser Baby“ bezeichnet, wodurch ich den Anfang vom Ende initiiert hatte – das wurde mir aber erst viel später und rückblickend bewusst. Für mich war es das – unser Baby – um welches ich mich kümmerte, es versorgte – Infos in die Welt trug.

Es machte mir unheimlich viel Spaß – ich lebte wieder auf – ich blühte auf – ich bekam von überall Lob und Anerkennung für meine Arbeit – für meinen Einsatz – es war einfach nur schön – es füllte mich aus – und es bereicherte mein Leben – das, was da zurück kam wäre mit Geld nicht auf zu wiegen gewesen – und ich hätte noch ewig so weiter machen können – und wollen.

(mehr …)

seelenheilIch hatte es schon mal in anderen Blogs beschrieben

in einigen Foren

(mehr …)